Hygiene und Sicherheit

Sehr geehrter Besucher,

bei der Nutzung unseres Fish Spa sind einige Sachverhalte zu berücksichtigen, welche im Interesse aller erwähnt werden müssen. Die Hygiene und Sicherheit unserer Gäste ist uns sehr wichtig.

Bei unseren Fischen handelt es sich um sogenannte Garra Rufa, Kangalfische, oder auch Doktorfische.
Die Rötliche Saugbarbe (Garra rufa), englisch doctor fish, ist ein bis zu 14 Zentimeter großer Schwarmfisch aus der Familie der Karpfenfische (Cyprinidae). Sie lebt in Bodennähe und kommt natürlicherweise im Jordan-, im Orontes-, im Euphrat-Tigris-System sowie in einigen Küstenflüssen Nordsyriens und der südlichen Türkei vor. Bekannt wurde vor allem eine Population aus der Region Kangal in der Türkei, weshalb sie auch Kangalfische genannt wird. Die Rötlichen Saugbarben aus der Region Kangal leben natürlicherweise in durchschnittlich 35 °C warmen, sehr nährstoffarmen Gewässern (Thermalquellen). Unter diesen Bedingungen stellt es für die Fische einen evolutionären Vorteil dar, ohne Scheu zum Beispiel auf Menschen zuzuschwimmen und dort die aufgeweichten oberen Hautschichten abzuknabbern. Mitunter wird von Versuchspersonen dieser Vorgang auch als „Anstupsen“ der betroffenen Hautstellen beschrieben. Hierbei lösen sich Hautpartikel und werden von den Fischen gefressen. Dies geschieht besonders leicht bei Verhornungsstörungen. Die Tiere fressen kein lebendes Gewebe, sondern nur abgestorbene Hautpartikel.

Wissenschaftler der britischen Health Protection Agency (HPA) schätzten im Oktober 2011 das Infektionsrisiko bei einer „Fisch-Pediküre“ als insgesamt „wahrscheinlich sehr gering“ ein, sofern geeignete Hygienevorschriften beachtet werden.

Vor der Nutzung des Fish Spa sind die jeweiligen Körperstellen zu waschen bzw. entsprechend zu reinigen. Der Besuch unseres Fish Spa ist bei wenigstens einem der unten aufgeführten Ausschlusskriterien untersagt:

  • Blutkrankheiten
  • HIV, Hephatitis
  • Hämophilie
  • Diabetis
  • Pilzerkrankungen
  • offene Wunden
  • Andere Hautinfektionskrankheiten (hierzu zählen NICHT Neurodermitis und Psoriasis)
  • Lackierte Finger- oder Fußnägel
  • Verwendung von Kosmetika und medizinischen Salben

Es ist untersagt die Fische zu füttern und Gegenstände, oder Flüssigkeiten in die Aquarien zu geben. Die zu behandelnden Körperstellen sind langsam und vorsichtig in die Becken zu tauchen und ebenso zu entfernen.

Es wird die Kenntnisnahme unserer Bedingungen vorausgesetzt. Zusätzlich muß jeder Besucher vor der Nutzung eine Belehrung unterzeichnen. Dies geschieht hauptsächlich zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Tiere. Wir bitten um Verständnis, das wir ohne Bestätigung unserer Kundeninformation eine Nutzung untersagen werden.